Rubriken

Neueste Kommentare

Thomas Steierhoff… (10 Jahre PANKE-SP…):
Olaf (Das Sanatorium He…):
beatOpa (PANKE-SPIEGEL in …):
Thomas Steierhoff… (Ab 1. Juli im Ein…):
beatOpa (Domain ist umgezo…):
Björn (Domain ist umgezo…):

Stichwörter

Archive

Links


News Feeds

XML-Feed (RSS 1.0) 
XML: Atom Feed 

"Der Anständige"

Montag 22 September 2014 um 15:49 Uhr von beatOpa in ZELLULOID & DVD

Bob Marley im Kino

Montag 25 Juni 2012 um 09:35 Uhr von beatOpa in ZELLULOID & DVD

Aufmarsch der Mauerschützen

Samstag 07 Mai 2011 um 08:45 Uhr von beatOpa in ZELLULOID & DVD

Die Macht der Spiritualität

Donnerstag 20 Januar 2011 um 09:06 Uhr von beatOpa in ZELLULOID & DVD

"Facebook" jetzt im Kino

Freitag 19 November 2010 um 10:20 Uhr von beatOpa in ZELLULOID & DVD

Die Kraft der Musik sprengt alle Ketten

Sonntag 12 September 2010 um 08:39 Uhr von beatOpa in ZELLULOID & DVD

Diktatur beginnt mit Erziehung - "Das weiße Band"

Dienstag 23 März 2010 um 15:09 Uhr von beatOpa in ZELLULOID & DVD

Subjekt leidenschaftlicher Liebe

Montag 21 September 2009 um 11:38 Uhr von beatOpa in ZELLULOID & DVD

Eine Erinnerung an Frank Beyers Film „Der Aufenthalt“

Montag 21 September 2009 um 11:34 Uhr von beatOpa in ZELLULOID & DVD

Ein Fremdwort mit vertrautem Klang

Freitag 29 Mai 2009 um 08:36 Uhr von beatOpa in ZELLULOID & DVD

Oscar für Kurzfilm "Spielzeugland"

Freitag 03 April 2009 um 14:48 Uhr von beatOpa in ZELLULOID & DVD

Geht tief unter die Haut

Von Thomas Steierhoffer 

Kürzlich hatte die ARD ihr Nachtprogramm spontan geändert. Angeschlossene Landesanstalten zogen in den folgenden Tagen nach. Gezeigt wurde der in Hollywood gerade mit einem Oscar geehrte Kurzfilm „Spielzeugland” des Berliner Regisseurs Jochen Alexander Freydank. Der aufwendig produzierte Spielfilm ist bereits seit 2007 auf dem Markt und wurde mit zahlreichen internationalen Preisen dekoriert. „Spielzeugland“ ist gerade einmal 14 Minuten lang und geht tief unter die Haut: Hermann und David sind „Blutsbrüder”. Sie wohnen im selben Haus und üben unter der Anleitung von Davids Vater das vierhändige Klavierspiel. David ist Jude, Hermann ist ein deutscher Junge, der bei seiner Mutter aufwächst. Eines Tages muss die jüdische Familie „verreisen”.

Den gesamten Beitrag lesen Sie in der Ausgabe 2/2009

Sechs Schauspieler sind Bob Dylan

Mittwoch 15 Oktober 2008 um 10:11 Uhr von beatOpa in ZELLULOID & DVD

Der alte Mann und der Krieg

Dienstag 26 August 2008 um 16:48 Uhr von beatOpa in ZELLULOID & DVD

In Würde jung bleiben - Scorsese und die Stones

Sonntag 15 Juni 2008 um 17:22 Uhr von beatOpa in ZELLULOID & DVD

Großartiges Bekenntnis zur Musik

Samstag 14 Juni 2008 um 03:31 Uhr von beatOpa in ZELLULOID & DVD mehr