Rubriken

Neueste Kommentare

Thomas Steierhoff… (10 Jahre PANKE-SP…): So, die Ausgabe zu 10 Jahre PANKE-SPIEGEL ist frisch aus der Druckerei gekommen und schon an alle Aut…
Olaf (Das Sanatorium He…): In der Gemeindevertretung Panketal wird derzeit ein eventueller Abriss diskutiert. In Panketal werden…
beatOpa (PANKE-SPIEGEL in …): Hier der Link zum Interview: lebenszeitung .de/audio/SBS%20Radio%20Sy dney_19-07-2016k.mp3
Thomas Steierhoff… (Ab 1. Juli im Ein…): Liebe Leserinnen und Leser, es fällt schwer, das kürzlich erschienene Buch „Kassensturz“ von Michae…
beatOpa (Domain ist umgezo…): Wunderbar!
Björn (Domain ist umgezo…): Geht doch!

Stichwörter

Archive

Links


News Feeds

XML-Feed (RSS 1.0) 
XML: Atom Feed 

Ein Großer im kleinen Studio

Mittwoch 21 August 2013 at 08:49 am

Am Abend des Panketaler Bürgerentscheids präsentierten Frank Korb und Bert Eulitz  vom "Studio 7" einen der ganz Großen des DDR-Rock: André Herzberg, Gründungsvater von Pankow. Er gehörte zu den Aufsässigen mit dem „Aufruhr in den Augen“. Herzberg spielte ein beachtliches Soloprogramm aus neuen Songs in der Wohnzimmeratmosphäre des kleinen Studios vor rund 50 Gästen. Seine Lieder handeln heute von Freiheit, Liebe und Selbstzweifeln. Der Leadsänger von Pankow ist älter geworden, aber damit auch reifer. Sein Stimmvolumen hat offensichtlich zugenommen, zumal in den Tiefen. Als er zum Abschluss des Abends „Die wundersame Geschichte von Gabi“ vom Album „Kille Kille Pankow“ anstimmte, fiel das zumeist ebenfalls reifere Publikum in den Gesang ein. Eine gehörige Portion Nostalgie ob der verflogenen Jugend lag im Raum und rockte ganz nebenbei mit ...    

PANKE-SPIEGEL 05/2013 ab 1. September am Kiosk

Dienstag 20 August 2013 at 10:52 am

Linkdump